Braunschweiger Steeldartverein 
                                      

 DC Black Sheep

News 2009       

Weihnachtsturnier bei Vallis Down Under
Das alte Jahr hörte für die Schafe genauso erfolgreich auf, wie es dannin 2010 beginnen sollte.
Zunächst fand am 27.12.2009 das Weihnachtsturnier bei Vallis Down Under statt.
Gerne fuhren wir wieder in die befreundete Spielstätte und wurden wie immer vonVallis herzlichst begrüßt und umsorgt.
Ein spaßiger Tag stand uns sechs Schafen bevor. Die Männer spielten im 23Personen starken Feld im Doppel-KO, während sich die 6 Damen im Round Robinuntereinander messen sollten.

Nach lustigen und spannenden Spielen standen dann sehr schaflastigen Finalefest.
Bei den Herren trafen Marc "Erdbeerpole" Staunau und Dieter"Brüller" Stoltzmann aufeinander und Dieter zeigte nach Stunden nocheinmal ein paar schöne Legs. Ein auf Halbbull verpasstes 170 HF krönte diesesSpiel, welches letztendlich das große Schäfchen für sich entscheiden konnte.
Bei den Damen kam es in der Gruppenphase zwischen den beiden bis dahinungeschlagenen Schafdamen Claudia und Birgit zum Finale. Birgit, die an diesemTag sehr stark spielte setzte Claudia erheblich unter Druck, unterlag dann aberunglücklich auf Check und musste sich mit dem zweiten Platz begnügen.
Peter und Thomas belegten jeweils Platz 7 während Benny sich noch einen nachvorne schob und auf Platz 5 landete.
Ein erfolgreicher Tag ging am frühen Abend für die Schafe zu Ende.
Unseren herzlichsten Dank an Valli und Barny für die super Turnierleitung undOrganisation. Wir hatten wir immer viel Spaß bei euch und zum nächsten Turnierfällt die Herde gerne wieder bei euch ein :-)
 

Weihnachtsfeier DC Black Sheep 19.12.2009
Unsere erste Weihnachtsfeier in der neuen Spielstätte war ein vollerErfolg. Nach der Versammlung ging es zum leckeren Weihnachtsessen, welchesRomeo mit seiner Frau liebevoll zubereitet hat. Frisch gestärkt und vollerSpannung wurde dann gewichtelt. Richtige Geschenke sowie Schrottwichtel warenschick verpackt und es wurde fleissig gewürfelt. Manch einer erlebte dann beimAuspacken eine lustige Überraschung. Zum Glück gab es eine weitere Würfelrundebei der sich dann doch der eine oder andere Favorit herauskristallisierte.Irgendwann war dann doch mal Schluss und jeder hatte zwei mehr oder wenigeschöne und begehrte Stücke vor sich liegen. Da an diesem Tag Dart mal keineRolle spielen sollte, ging es dann auf die hauseigene Kegelbahn, wo wirebenfalls viel Spaß hatten. Diverse andere lustige Würfel- und Ratespielefolgten...
Nach fast 12 Stunden fand die lustige Party ihr Ende.

Catalunya Beach Cup im Oktober 2010
In Deutschland haben wir schon so viel gespielt und das mehr oderweniger erfolgreich, jetzt ist Spanien dran... :-)
Acht Schafe und eine Begleitperson (Claudia, Birgit, Thomas, Benny, Dieter,Maik, Peter, Kalle und Frau Claudia) werden im kommenden Jahr im Oktober nachSpanien, Malgrat de Mar (bei Barcelona) reisen und am Catalunya Beach Cupteilnehmen.
Die Flüge sind gebucht, die Meldung beim Veranstalter folgt und dann heisst esnur noch warten....
Eine Woche Spaß, sieben Übernachtungen mit Vollpension inkl. Stargelder für nur239 Euro je Person.
Einfach nur perfekt! Interessierte Spieler und Spielerinnen aus anderenVereinen, die ebenfalls Interesse an einer Teilnahme haben, einfach mal mit mir(Claudia) Kontakt aufnehmen.


2. Runde im 4er Team-Cup
Am 05.12., im Anschluss an das letzte Saisonspiel der Hinserie, war esendlich so weit und die Black Sheep 1 traten gegen die erwarteten starkenGegner von Firedarts Adenstedt an.
Diese verzichteten auf ihr Heimrecht und kamen, leider nur zu dritt, in unserealte Spielstätte.
Obwohl die Schafe dadurch bereits mit zwei Punkten in Führung waren, blieb dasMatch auch weiterhin spannend.
Vor den beiden letzten Doppeln stand es 5:5 und noch alles war für beide Teamsmöglich.
Leider, aber natürlich verdient, setzten sich die Spieler von Firedarts durchund das Match endete mit 5:7 gegen die Schafe, die damit leider aus demWettbewerb ausschieden.
Auf diesem Wege noch mal einen lieben Gruß und unseren Dank nach Adenstedt. Einganz tolles und nettes Team, mit dem wir einen aufregenden und sehr schönenAbend verbrachten.
Specials: 180 Maik (Sheep)

NDV 4er Team-Cup, Runde 1, Black Sheep - 1
Mit einer tollen Mannschaftsleistung konnte das A-Team vom DC BlackSheep überzeugen und ging als Gruppenzweiter aus dem Blockspieltag heraus.
Die Ergebnisse im Einzelnen:
Didderse vs. Propper Banane 10:2
Propper Banane vs. DC Black Sheep A 3:9 und 17:32
DC Black Sheep A vs. Didderse A 5:7 und 22:28
Specials: BF 57 Maik (Sheep), 180 Stefan (Sheep), 171 HS Karsten Ganshübner(Didderse), 180 Jürgen Könnecke (Didderse)
Der DC Black Sheep A bedankt sich recht herzlich bei Didderse für die tolleAusrichtung und den schönen Nachmittag und Abend!


Das Hammer-Wochenende für die Schafe
Geiselwind November 2009 - Deutsche Meisterschaft im E-Dart

Normalerweise schreibe ich die Berichte chronologisch, aber diesmal muss ichdas Beste und Wichtigste zu erst nennen:

Benjamin Renner ist neuer Deutscher Vizemeister im Herren Amateure Einzel 301 M.O.
Der absolute Wahnsinn!!!
So und jetzt aber das Zweitschönste:

3. Platz im Mixed Amateure 301 M.O für Claudia Finzelberg & BenjaminRenner.

Der Freitag...

Eigentlich fing das Wochenende wie jedes Mal in Geiselwind an... ordentlichParty, viel Lachen und keinen Erfolg im Triple-Mixed.
Weder die Paarung Valentina, Marcus und Steffen, noch Claudia, Thomas und Bennyoder Heike, Frank und Dieter schafften einen nennenswerten Erfolg. Einzig diezuletzt Genannten konnten einen Sieg verbuchen.

Der Samstag...

Jetzt ging es in die Doppel und Mixed-Wettbewerbe. Auch hier zu erst keinegroßen Erfolge. Six Pack mit Marcus und Steffen spielten weit unter ihrenMöglichkeiten und waren nach einigen Spielen raus. Frank
und Thomas sowie Bennyund Dieter verabschiedeten sich bereits nach zwei Spielen.
Claudia und Birgit spielten das erste Mal zusammen und beim ersten Spiel kamClaudia nicht ganz in Tritt und Birgit checkte beide Legs. Die nächsten Spieleharmonierten die Mädels wunderbar zusammen auch wenn es in einem Spielunglücklich in die Verliererrunde ging. Sieg um Sieg wurde eingefahren währendparallel bereits das Mixed Amateure gestartet wurde.
Claudia spielte somit jetzt auf zwei Hochzeiten. Hier ein Spiel im Mixed mitBenny auf der anderen Seite ein weiteres Spiel im Damen-Doppel. So bleibt manwarm...
In beiden Wettbewerben ging es weiter nach vorne. Benny, der die ersten
Spiele ein wenig verschlief profitierte davon, denn in diesem Fall sicherte Claudiadas Vorwärtskommen auf der Gewinnerseite.
Irgendwann war dann jedoch doch mal die Luft raus und im Damen-Doppel kam dienächste Niederlage und das Turnier war für die beiden Damen vorbei. Trotzdemein großartiger Erfolg: Platz 17 von 95 Damen-Teams, die an den Start gingen.
Währenddessen fanden auch die Mixed Masters unter Teilnahme von Valentina/Frankund Heike/ Dieter statt. Leider hatten beide Team nur kurze Auftritte und warenschnell raus!
Weiter bei den Amateuren: Wie es sich für ein starkes Team gehört, war Bennyvoll da, als Claudia ihre "Auszeit" nahm. Die nächsten Spiele wurdenDank seiner Spielstärke sicher gewonnen.


Inzwischen war es spät, Claudia fand ihre Form wieder und von nun an spieltenbeide sehr stark weiter. Gegen 22 Uhr, gerade eine kleine Raucherpause kam derAufruf: Einzug ins Finale auf dem Finalboard. Wir waren Dritter!! Dort verlorenwir knapp und warteten darauf über die Verliererrunde noch mal den Einzug insFinale zu versuchen. Nachts um 2 Uhr kam dann die Durchsage, das keine weiterenSpiele aufgerufen werden. Also ab ins Hotel. Wir hätten am liebsten in derNacht weitergespielt.



Nach vier Stunden Schlaf ging es am nächsten Tag weiter und die Beidenfanden leider nicht in ihr Spiel. Somit blieb es bei dem nennenswerten 3. Platzvon 116 gestarteten Teams. 2008 auf Platz 9, jetzt noch weiter vorne. Für 2010gibt es aber noch eine Steigerungsmöglichkeit. Zwei riesige Pokale, 350 EuroPreisgeld gab es als man unter Musik und Beifall zur Siegerehrung auf die Bühnedurfte.

Der Sonntag...

Am Sonntag fanden dann auch die Einzelwettbewerbe statt. Thomas, Dieter, Frankund Benny meldeten sich bei den Amteuren, die beiden Six Pack bei den Masters.Thomas und Frank waren schnell der Meinung Fan bei den anderen sein, macht mehrSpaß, als selbst zu spielen. Dieter kämpfte sich noch einige Spiele durch dieVerliererrunde bevor es ihn dann auch erwischte. Zumindest schaffte er es sounter die ersten 100 von 311 gestarteten Spielern. Bei den Damen lief es nichtbesser. Claudia und Heike waren gleich raus, Valentina wehrte sich noch einkleines bisschen länger, kam aber auch nicht so viel weiter. Einzig Benny warnicht zu Bremsen. Souverän und mit einem unglaublichen Spiel sicherte er sichSieg über Sieg in der Gewinnerrunde. Es wurde immer später und Benny arbeitetesich immer weiter nach Vorne.


Wir alle verfolgten sein Weiterkommen auf dem Turnierplan und irgendwannstand es fest:
Einzug in das Finale aus der Gewinnerrunde.
Dort gab er dann, wie auch schon im Mixed das Spiel ab und musste den Einzug indas Finale erneut aus der Verliererrunde probieren. Noch einmal wollte er sichauf keinen Fall mit Platz drei begnügen und schaffte mit einem erkämpften 2:1den nötigen Sieg.
Beim anschließenden Finalspiel war sein Gegner beim Best of 7 nicht zu knackenund Benny musste sich 0:4 geschlagen geben.
Der neue Deutsche Vizemeister kommt aus Braunschweig und wird diesen Titel biszum nächsten Jahr tragen. Es gab einen weiteren Pokal und nochmals 350 EuroPreisgeld für Benny, den er stolz und glücklich bei der Siegerehrung in Empfangnahm. 2. Platz von 311 gemeldeten Spielern!


Wir sind sehr stolz auf unser Schaf!

Zu den weiteren Highlights zählen, das Claudia für das kommende JahrOktober die Reise zum 2. Catalunya Beach Cup gewonnen hat. Hotel inkl. Vollpensionsowie Startgeldern!

http://www.costa-brava-cup.de

Ebenso möchten wir hier noch einmal ganz deutlich unseren Dank an denehrlichen Finder aussprechen, der die Geldbörse von Heike mit mehr als 300 Eurobei der Turnierleitung abgab.

Um 20 Uhr ging es nach einem Wahnsinnswochenende endlich gen Heimat, die wirgegen 0 Uhr erreichten.

Nächstes Jahr werden wir wieder zur Stelle sein um die E-Dart Gemeinde einwenig aufzumischen.

NDV 4er Team Cup, Runde 1, 01.11.2009
Nach anfänglichen Terminproblemen fanden am Sonntag endlich dieGruppenspiele statt.
Bereits um 11 Uhr starteten wir mit Black Sheep 2 vs. Didderse 2. Das Spielging nach drei Stunden zu Gunsten der Schafe aus. 9:3 und 31:15. Es warenspannende aber keine schönen Spiele. Lag es am Tag oder der Uhrzeit? BeideTeams blieben unter ihren Möglichkeiten. Dank jedoch an Didderse, die nur mitdrei Spielern angetreten sind!
Specials: 168 HS Thomas (Sheep), 110 & 102 HF Benny (Sheep), 17 LD Jürgen(Didderse)

Gemäß ihrer Ankündigung, waren bereits auch schon kurz nach 11 Uhr dieOutsiders in unserer Spielstätte. Anstatt den Sonntagvormittag zu Hause zuverbringen, leisteten sie uns beim ersten Spiel Gesellschaft und wartetengeduldig auf ihren Einsatz. Danke für dieses tolle sportliche Verhalten!
Gegen 14.30 Uhr startete dann auch die Partie Didderse vs. Outsiders. Wirbekamen einige schöne und spannende Spiele zu sehen und das Ergebnis hätte auchein bisschen anders ausfallen können. 1:11 und 13:35 für die Outsiders.
Specials: Leider keine


Gegen 18.30 Uhr ging es dann in die letzte Partie des Tages. Black Sheep2 vs. Outsiders 1.
Wir wussten, das mit den Outsiders ein starker Gegner auf uns wartet und soversuchten wir nach der Spielpause und dem langen Tag noch mal konzentriert indie Spiele zu gehen.
Ob die Outsiders sich im vorherigen Spiel verausgabt hatten oder den vielenStunden zum Opfer fielen - das Ergebnis ging überraschend deutlich für dieSchafe aus. 2:10 und 14:31.
Das sollte aber nicht darüber hinwegtäuschen, das es trotz der späten Stundenoch einige sehr sehenswerte Spiele gab.
Specials: 18 LD Claudia (Sheep)

Es war ein schöner und langer, sehr langer Tag. Wir hatten mit beiden Teamsviel Spaß und haben sehr viel Gelacht. Klar das Geistige kam manchmal etwas zukurz, aber was macht das schon an einem Sonntag :-)
Danke auch noch mal an den Vorstand vom SV Rühme der uns und unseren Gästennoch kostenlos ihr Buffet zur Verfügung stellte, damit wir uns stärken konnten.


Grüße und den herzlichsten Dank für diesen Tag nach Didderse und an die Outsiders!

Die Schafherde wächst.....
Da es ja noch ein bisschen dauert bis unsere Nachwuchsschäfchen Nick und Jamieam Spielbetrieb teilnehmen können, haben wir uns auf andere Weise verstärkt.
DC Black Sheep proudly presents:
Birgit Stoltzmann, Dieter "Brüller" Stoltzmann sowie vom E-Dartkommend Karl-Heinz "Kalle" Mieth.

Birgit und Dieter werden nach der Spielsperre das B-Team beim Kampf um denAufstieg unterstützen. Kalle wird das teilweise durch Krankheit geschwächteA-Team verstärken um die BK zu halten. Wir alle sind sehr froh und glücklich,das diese drei Spieler den Weg in den Schafstall gefunden haben.
Natürlich würden wir uns über weiteren Zuwachs in der Herde freuen. A und Bkönnen weitere Verstärkung gebrauchen und selbstverständlich planen wir auch inder kommenden Saison mit einem C-Team an den Start zu gehen. InteressierteSpieler (innen) kommen einfach mal am Freitag ab 19 Uhr zum Training odersetzen sich mit unserem Präsidenten Thomas in Verbindung.

2. DDV Hamburg (Waterkant Trophy)
Im strömenden Regen ging es voll motiviert in die Hansestadt.
Los ging es am Samstag mit den Einzeln, Benny und Thomas starteten im 243großen Teilnehmerfeld. Die Konkurrenz war stark und so reichte es leider nichtfür einen der vorderen Plätze. Claudia hatte mit den Damen ein kleineres, aberauch sehr gut besetztes Feld mit 80 Teilnehmerinnen. Auch hier reichte es nichtsich unter den letzten 16 zu platzieren. Sie scheiterte ein Spiel vor demBoardfinale.
Am Sonntag ging es in den Doppelwettbewerben weiter. Leider konnten Claudia undAngela nicht an die Leistungen von Berlin anknüpfen und mussten sich beimEinfach-KO in der ersten Runde 3:2 geschlagen geben.
Viel besser machten es Thomas & Benny. Mit einer bestechenden Leistungschafften sie es unter 64 Doppeln unter die letzten 16. Leider schafften siedas nächste Spiel nicht und erreichten somit einen super-guten 9. Platz!
Bei den Sonntagseinzeln traten bei den Herren 144 Teilnehmer und bei den Damen44 Spielerinnen an. Einzig Thomas spielte auch jetzt noch brilliant und gewanneinige Spiele, bevor er knapp 3:2 dem German Master Gewinner Rainer"Schnecke" Umlauf unterlag.
Benny verliert leider seine beiden Ranglistenpunkte aus dem Vorjahr, Claudiaverliert einen der beiden im Vorjahr erreichten Punkte. Benny und Thomaserhalten zwei Punkte für die Doppel-Rangliste.

Nachtrag zum 1. DDV-RLT in Berlin (Spree Cup)
Großartig gab es in diesem Jahr leider nichts zu berichten, da unsere dreiSchafe alle mit einer Erkältung antraten und damit weit unter ihren Leistungenblieben. Einziger Erfolg war der hervorragende 5. Platz im Damen-Doppel,welches Claudia erstmalig mit Angela Beeton spielte. Im Einfach-Ko setzten siesich erfolgreich gegen einige Doppel durch und scheiterten erst knapp imBoardfinale.
Auszug aus der DDV-Berichterstattung
:
Die 27 Damendoppel teilten sich auf 4 Einfach-KO-Gruppen auf. NiedersachsensEggert/Schulz machten in Runde 1 mit einem Sieg gegen Geselle/Schmidtke ausSchleswig-Holstein genauso auf sich aufmerksam wie ihre LandesschwesternBeeton/Finzelberg mit ihrem Erfolg gegen die SüdwestdeutschenNeuendorf/Schehrer.
Zudem erreichte Claudia ebenfalls nach hart umkämpften Spielen einen tollen 9. Platz bei den Sonntagseinzeln und somit einen Punkt für die Rangliste.

2. NDV RLT in Wolfsburg / Reislingen 03. +04.10.2009
Samstag
Mit Peter, Frank, Stefan, Thomas, Benny und Claudia ging es diesmal mitdem Großteil der Herde zum RLT.
Für Frank, der gerade wenige Monate beim Steeldart dabei ist, war es die ersteTeilnahme. Sein selbstgestecktes Ziel wenigstens ein Spiel in der Gruppe zugewinnen, hat er weit übertroffen. Drei Spiele konnte er gegen Spielergewinnen, die einige Ligen höher spielen als wir. Ein toller Erfolg für unserNeuschaf! Peter nahm nun schon ein zweites Mal an einem RLT teil und auch erspielte in seiner Gruppe erfolgreich mit. Stefan erwischte ebenfalls eineschwierige Gruppe, setzte sich aber in seinen ersten beiden Spielen souverändurch. Leider reichte es bei den weiteren Gruppenspielen nicht mehr für weitereSiege.
Für Thomas reichte es trotz eines 3:0 Erfolges über den gesetzten Spielerseiner Gruppe und weiteren Siegen nur zu einem sehr guten 4. Platz. Bennyspielte da schon ein wenig erfolgreicher und scheiterte als Gruppendritter nurknapp am Einzug in die KO-Runde. Ein wichtiger Punkt für die Rangliste ist ihmaber sicher. Für Claudia lief es diesmal leider gar nicht. In einer schwerenGruppe fand sie den ganzen Tag nicht zu ihrem Spiel und kam nicht über dieGruppe hinaus. Dadurch konnte sie den Ranglistenpunkt aus dem Vorjahr leidernicht verteidigen. Zum Glück gab es für sie beim DDV in Berlin einen Punkt :-)

Unsere herzlichsten Glückwünsche gehen an die Finalisten. Wer sich bei denDamen und Herren in so einem großen und starken Feld durchsetzen kann, verdientden allerhöchsten Respekt.

Damen
1. Platz Claudia Wahlers
2. Platz Nermin Wilke
3. Platz Alessandra Kriegel & Heike Siemering

Herren
1. Platz Jyhan Artut
2. Platz Volker Drewes
3. Platz Christian Schobek & Reinhard Timmermann

Sonntag
Offenes Doppel. Mit Benny und Claudi sowie Thomas und Stefan schicktenwir zwei Doppel an den Start. Mit viel Einsatz und Kampfgeist ging es durch dierecht starken und großen Gruppen.
Leider fehlte bei Thomas & Stefan nach Beendigung der Gruppenphase eineinziges Leg um unter die letzten 16 zu kommen. Etwas besser kamen Cllaudi& Benny voran. Mit drei Siegen und knappen Niederlagen zogen sie alsMixed-Doppel in die Runde der letzten 16 ein. Dort mussten sie sich leider,trotz starker Gegenwehr, dem späteren Turniersieger geschlagen geben.

offenes Doppel:
1. Platz Capellmann / Thiele
2. Platz Ziegler / Kopper
3. Platz Grützmacher / Grützmacher & Homann / Sahre

Mal wieder vielen Dank an die Wolfsjäger für die tolle und professionelleAusrichtung des Turniers. Ihr habt den unerwarteten Andrang wirklicherstklassig gemeistert und wir haben uns bei euch, wie immer, sehr wohl gefühlt.Wir freuen uns schon sehr auf das nächste NDV RLT bei euc
h!

25.09.2009 Freundschaftsspiel DC Black Sheep B vs.DC Excalibur Knights A
Natürlich gingen die Spieler von Excalibur als klare Favoriten in dasSpiel und so lief es dann auch. Nett von ihnen, das sie mit Absicht ein paarSpiele abgaben, damit es für uns nicht ganz so peinlich wird.... :-) So, undjetzt mal Spaß beiseite und zum eigentlichen Bericht :-):

Was haben wir uns auf diesen Abend gefreut und genauso wurde es dann auch.Extrem lustig, fair und sehr sehr spannend. Nach den ersten sechs Spielen standes 5:1 für die Schafe, doch dann startete Excalibur die Aufholjagd. Sie gewannenvier Spiele in Folge und vor den letzten beiden Doppeln stand es 5:5. Unsererstes Doppel Thomas / Frank setzte sich dann deutlich mit 3:0 gegen Mario /Diddi durch. Jetzt lag es bei Claudi / Benny gegen Dieter / Luca. Unentschiedenoder Sieg für die Schafe? Die beiden Doppel nahmen sich nichts und beim Stand2:2 und beide Teams auf Check hatte dann unser Team das glücklichere Händchen.Sieg für Black Sheep B :-) 7:5 und 25:23. Was soll man sagen, natürlich machtsowas durstig und so holten wir uns dann frecherweise auch noch das Bierleg ...lecker.... Es war ein ganz toller Abend mit einem Team und Menschen die wirsehr liebgewonnen haben. Wir hoffen, das wir noch viele lustige Abendemiteinander verbringen können und dürfen und freuen uns jetzt schon auf das am13.11.2009 angestrebte Rückspiel!


1. NDV Bisperode 05.09.2009
Diesmal fanden 5 Schäfchen den Weg nach Bisperode. Für Peter war es dieallererste Teilnahme und wenn man seinen Aussagen glauben darf, hat er wirklichviel Spaß gehabt. Aufgrund der sehr hochkarätigen Gruppen schaffte es leiderkeiner unserer Spieler in die nächste Runde. Für Maik und Benny reichte esjedoch in der jeweiligen Gruppe zu einem sehr guten 3. Platz, der beiden einenwohlverdienten Punkt in der Rangliste einbringt. Thomas und Peter nehmen einenwunderbaren Trainingstag und die Erfahrung mit nach Hause, beim nächsten Malnoch eine Schippe draufzulegen. Finale der Herren: Olaf Fiss : Jens Ziegler(2:0, 2:1, 2:0).

Anders mal wieder bei den Damen. Drei Punkte mussten verteidigt werdenund das war das Ziel Nr. 1. Bereits die Gruppenphase lief für Claudiahervorragend. Als erstmals gesetzte Spielerin ging sie mit 3:0 und 9:0 durchihre Gruppe. In der nächsten Runde warteten dann Angela Beeton (3:1) und AsariaHintze-Oehme (3:0) bevor sie auf Nermin Wilke traf. Einzug ins Finale, wie auchschon beim letzten RLT gegen Nermin, die nach der letzten Niederlage aufRevanche hoffte. Nach einem teilweise sehr hochklassigen und spannendenHalbfinale war das Quentchen Glück diesmal auf Nermins Seite. Beim Stand von2:2 standen im letzten Leg beide Damen auf Check und Nermin traf die D2 vorClaudia mit D8. Im Finale dann also Steffi Zwittkowitsch gegen Nermin Wilke,welches Steffi überlegen für dich entscheiden konnte. (2:0, 2:1) Ein perfekter3. Platz für unser Schaf Claudia, 5 Punkte für die Rangliste und einenwunderschönen Pokal.

Einweihungsturnier DC Black Sheep 15.08.2009
Nu' ist schon Montag und endlich komme ich dazu den Bericht über unser Einweihungsturnierzu schreiben. Sorry für die Verspätung, aber da die NDV Versammlung am Sonntagmal eben bis 20.30 Uhr gedauert hat, war das am Sonntag leider nicht mehrmöglich.

Samstag 9.15 Uhr, die ersten Schafe treffen an der Spielstätte ein und zurgroßen Überraschung warteten dort bereits die ersten Teilnehmer. Das nenne ichmal Pünktlichkeit :-) Dank der tatkräftigen Mithilfe war die Spielstätte inkürzester Zeit einsatzbereit und dort begannen dann auch schon die erstenSpieler damit ihre Pieker zu werfen.
Aufgrund von wenigen Nachzüglern konnte das Turnier relativ pünktlich gestartetwerden. Mit 45 Herren (-6 Anmeldung) und 19 Damen (-2 Anmeldung) spielten wirdann auf insgesamt 7 Boards. Die zwei von uns nachinstallierten"Notboards" waren dabei eine gute Entscheidung, wie der spätereAblauf noch zeigen sollte.
Vor Turnierbeginn erfolgte selbstverständlich noch die mehr oder weniger kurzeAnsprache unseres Präsidenten, der sich diesmal dort erstaunlich kurz fasste:-)


Im Anschluss sprach noch die erste Vorsitzende vom SV Rühme ein paarWorte und wurde standesgemäß von allen Spielern mit einem, für diese Uhrzeit,sehr lautstarken, "Good Darts" begrüßt. Zu unserer großenÜberraschung überreichte sie uns von der Turn- und Gymnastikabteilung sowie vomVorstand des SV Rühme zwei Umschläge in denen sich wirklich sehr großzügigeSpenden für unsere Vereinskasse befunden haben. Wir möchten diesen Berichtdafür nutzen uns noch einmal in aller Herzlichkeit zu bedanken.

Dank der warmen Temperaturen war es leider in kürzester Zeit in derSpielstätte sehr kuschelig, einen Umstand, den wir leider nicht behebenkonnten. Jedoch ermöglichte das schöne Wetter, das sich die Beteiligten draußenaufhalten konnten. Aufgebaute Bänke und Tische, ein Grill und eine Außenzapfanlagetaten ihr übriges, um die Wartezeit so angenehm wie möglich zu gestalten.


Während die Spiele liefen, wurden dann auch die Lose der Tombolaverkauft und auch da waren wir angenehm überrascht. In kürzester Zeit warenalle Lose verkauft und alle Teilnehmer erwarteten voller Spannung die Ausgabeder Gewinne. Wer hat wohl das große Los gezogen und kann ein neues Laptop mitnach Hause nehmen?
Um 16.30 Uhr war es dann endlich soweit. Die Gewinnlose konnten bei unserer"Losfee" Conny gegen die Gewinne eingetauscht werden. Spannung biszum Schluss, denn das Notebook war noch immer nicht weg.
Schließlich hat der glückliche Gewinner seine Lose doch wiedergefunden.
Herzlichen Glückwunsch an Ingo Bruns! Die zwei weiteren Hauptpreise gingen anAndrew Beeton (ATI Grafikkarte) und Jens Siemann (AMD Prozessor).

Und schon wieder möchten wir uns Bedanken. Erstmal natürlich bei unseremSponsor, der mit den zur Verfügung gestellten hochwertigen Preisen dieseTombola erst möglich machte und bei allen, die Lose gekauft haben und damitdiesen Erfolg perfekt machten. Dank der sehr disziplinierten Spieler undSchreiber zeichnete es sich früh ab, das wir das Turnier zu einer wirklichnormalen Zeit beenden können. Alle Boards waren immer in kürzester Zeit belegt,die überwiegende Zahl der Verlierer blieb als Schreiber am Board und beiEngpässen war auch immer schnell ein Freiwilliger zum Schreiben gefunden. Nurdadurch war es uns möglich auch die Verliererrunde mit best of 5durchzuspielen. Eine Klasse Leistung von allen Beteiligten sowie der natürlichimmer souveränen Turnierleitung (Thomas, Benny & Claudia) :-)


Gegen 20.30 Uhr näherten wir uns dann den Halbfinalen. Bei den Damenkämpften Anna Netuschil und Claudia Wahlers um den Einzug ins Finale, bei denHerren waren es Andrew Beeton und Marcus Cleve.

Danach standen die Finalteilnehmer fest. Bei den Damen wartete bereitsThea Mensing aus der Gewinnerrunde kommend auf Claudia Wahlers, die sich ganzklar gegen Anna durchsetzen konnte. Bei den Herren kam aus der GewinnerrundeRené Grützmacher, der dann auf Andrew Beeton treffen sollte. Marcus unterlagleider knapp nach einem wirklich hochklassigen Halbfinale.

Bei den spannenden Spielen konnten sich zum Schluß klar und deutlichjeweils die beiden aus der Gewinnerrunde kommenden durchsetzen. Thea bezwangClaudia deutlich mit 3:0 (Modus best of 5), René genlang ein deutlicher Siegmit 2:0, 2:0 (Modus 3by3) gegen Andrew. Bevor wir zur Siegerehrung kamen wurdenerst die Specials und die First-Loser geehrt: Bei den Firt-Losern der Damen undHerren kam niemand an den Mugwumps vorbei. Silvia Nevermann(1:3, 1:3 und ThomasFiedler (0:3, 0:3) erhielten verdient die wunderschönen Pokale.

Auch die Specials wurden geehrt. Da ein Spieler sich jedoch einigeSpecials sicherte, gibt es von ihm nur ein Sanmelbild mit zwei Specialpreisensowie dem Most-Special-Pokal. Wir wollten den Speicherplatz auf der Kameraschonen :-)

Die Platzierungen 1-13 in der Übersicht:

Damen: 1. Thea Mensing, 2. Claudia Wahlers., 3. Anna Netuschil, 4. Valentina Lindow,5. Jessica Kischel, Corinna Olzern, 7. Monika Sommer, Melanie Kutzek, 9.Claudia Finzelberg, Heike Meihack, Kathrin Braun, Melanie Bendlin, 13. Angela Beeton, Syvia Hoppe, Lisa Biermann, Ilse Strott
Herren: 1. René Grützmacher, 2. Andrew Beeton, 3. Marcus Cleve, 4. NicoMammers, 5. Benjamin Renner, Marc Altenburg, 7. Ingo Bruns, Maik Helfer, 9.Timo Kutzek, Thomas Bangemann, Holger Altag, Daniel Günzel, 13. ThomasDrieselmann, Oliver Sahre, Olli Strott, Dieter Stoltzmann


Abschließend möchte ich noch ein paar Worte zum Turnier schreiben, die dieMeinung aller Schafe wiedergeben. Das Einweihungsturnier hat uns sehr großenSpaß gemacht. Das sich so viele begeisterte Darter eingefunden haben, obwohlsie wussten wie lang der Tag und die Wartezeiten werden können, ehrt unswirklich sehr. Das ganze Lob und die Schmeicheleien, die wir bislang erhaltenhaben, können wir nur so zurückgeben. Ohne euch alle wäre das Turnier nie zudem geworden was es letztendlich war. Jede einzelne Person hat seinen Teil dazubeigetragen, das unsere Einweihung so absolut super gelaufen ist. Nach dergelungenen Vorstellung freuen wir uns jetzt auf den Ligaspielbeginn undkündigen jetzt schon an: DAS WAR NICHT DAS LETZTE TURNIER BEI UNS! Einextra-dickes-Bääääähhh geht an Claudia Wahlers, die sich mit ihremEinweihungsgeschenk wirklich einen Kopf und uns mit der Schaf-Spardose eineriesige Freude gemacht hat!


DANKE!!!

Neues Schiedsstellenmitglied
Herzlichen Glückwunsch an unser "Präsischaf", ThomasBangemann, der bei der BBDV Vollversammlung am Sonntag den 09.08.2009 zum neuen Schiedsstellenmitglied gewählt wurde.

Abteilungsvorstellung bei SV Rühme 07.08.2009
Ganz offiziell möchten wir uns hier noch einmal für die herzliche Aufnahme als neue Abteilung des SV Rühme bedanken. Die Abteilungsvorstellung amFreitag hat uns viel Freude gemacht und wir waren überrascht und erfreut überdie große Resonanz und das zahlreiche Erscheinen der Mitglieder des SV Rühme.Unser ganz besonderer Dank geht an die Tennisabteilung für ihre überausgroßzügige Spende für unsere Mannschaftskasse sowie an den Kultur- undFörderverein Rühme für das zauberhafte Geschenk. Auch in Zukunft würden wir unsüber Teilnahmen am freien Training von interessierten SV Rühmern freuen.

Stadtmeisterschaft 2009
Am 1. und 2. August fand die diesjährige Stadtmeisterschaft, diesmalausgerichtet von Plan B, dem Sieger aus 2008, statt.
Insgesamt 18 Teams haben sich für den städtischen Vergleich gemeldet undverbrachten zwei wunderbare Tage in den Spielstätten Braunschweigs.
In zwei Gruppen ging es an beiden Spieltagen in jeweils 19 Spielen (16 Einzelnund 3 Doppeln) mit best of 1 Leg um die Punkte. Die ersten Beiden der beidenGruppen sollten dann die ersten vier Plätze ausspielen, während sich dieanderen aufgrund der Punkte und der Legs auf den erreichten Plätzenwiederfanden.
Neu, war diesmal die Wahl der besten Spielstätte während der Meisterschaft unddieser Sieg ging verdient an die Mückeburg. Nicht nur die Boardanlage war ineinem einwandfreien Zustand, sondern auch die Bewirtung verdient ein großesLob!
Trotzdem muss man leider auch wieder einmal einige negative Dinge erwähnen. Daseinige Spieler ihren Alkoholkonsum nicht unter Kontrolle hatten und bereitsSamstagnacht die ersten Ausfallerscheinungen zeigten, so gab es auch wiedereinmal Spieler, die am Sonntag aufgrund dessen erst gar nicht antraten. Es gabDifferenzen aufgrund von Schreiber- und Spielerfehlverhalten sowieMannschaften, die ohne Absprache am Sonntag ihr Team einfach mal mit"Fremdspielern" auffüllen wollten. Kneipen, die ohne Rücksicht aufnächtliche Spiele ihre Kneipe schliessen wollten, Boardanlagen, die sich ineinem miserablen Zustand befunden haben etc. etc. Es ist immer wieder schade,das eine Stadtmeisterschaft nie ohne irgendwelchen Ärger ablaufen kann. Inerster Linie soll doch der Spaß stehen und erst dann der sportliche Ehrgeiz.Teams und Spielstätten sollten sich im besten Licht präsentieren und nicht imnegativen Sinne Stadtgespräch Nummer 1 werden!

Positiv war auf jeden Fall der diesjährige gewählte Spielmodus. Best of 1 Legermöglichte es auch etwas schwächeren Spielern gegen starke Spieler zubestehen. Der Spaßfaktor dabei war extrem hoch und es gab nie ein Problem fürein Leg einen Schreiber zu finden :-)
Dazu noch die zwei Gruppen und die überschaubare Anzahl von teilnehmendenKneipen. Endlich mal keine gesetzten Teams! Besser konnte das nicht ablaufen.Dafür unser herzlichstes Dankeschön an den Ausrichter!
Natürlich kann man hier wieder einmal nicht auf die einzelnen Spiele eingehen.Zu erwähnen bleibt auf jeden Fall das spannende Finale zwischen den Koalas undden Ludwicks. Bis vor die Doppel war noch alles offen. Erst dann schafften esdie Koalas den Ludwicks zwei weitere Legs abzunehmen. Sieg für die Koalas unddamit auch der Ausrichter für das Jahr 2010. Herzlichen Glückwunsch!
Unser Team echt scha(r)f (Claudia, Benny, Thomas, Sven), welches in denvergangenen Jahren als Schnelleauspelle antrat, schaffte es den guten 5. Platzaus dem Vorjahr zu verteidigen. Leider fehlte ein Sieg für den Einzug in dasHalbfinale, da half auch das wesentlich bessere Legverhältnis zumGruppenzweiten nichts.

In diesem Jahr hatten die Schafe auch noch ein zweites komplettes Team"fusselfrei" (Stefan, Sebastian, Maik, Frank, Peter) gemeldet. Beider ersten Teilnahme schafften sie es auf einen tollen 7. Platz.
Auch einen der begehrten Specialpreise konnte sich ein Spieler aus unseremVerein sichern. Mit 2x 180 bekam Thomas Bangemann den Pokal!
1. Platz Koala 2. Platz Ludwicks 3. Platz Excalibur A 4. Platz Mugwump 5. Platzecht scha(r)f 6. Platz Super Bananas 7. Platz fusselfrei - die rote Laternehaben sich in diesem Jahr die Mücken II hart erkämpft.


Aufstieg
Und nun hat es doch geklappt. Der zweite Platz in der vergangenen Saisonreicht sicher für den Aufstieg in die Bezirksklasse. Das Team bestehend aus:Claudia Finzelberg, Thomas Bangemann, Benjamin Renner, Stefan Reupke, SebastianReupke,Thomas Wald und Kapitän Sven Przytarski hat wacker gekämpft und wird nunmit dem Aufstieg belohnt.
Aufgrund von Neuzugängen haben wir uns für die neue Saison für zwei Teamsentschieden. Den Kampf in der Bezirksklasse nehmen Sven, Stefan, Sebastian,Peter
(neu!) und Maik (neu!) auf. Einen ähnlichen Erfolg wie im Vorjahr wollen Claudia, Thomas,Benny und Frank (neu!) in der Kreisligaprobieren.
Was auch immer in der kommenden Saison passiert, Hauptsache wir haben wieder viel Spaß und treffen viele befreundete Teams in den Ligen wieder
!

6. NDV in Bisperode 04. - 05.07.2009
Als Gruppendritte schaffte Claudia den Einzug in die KO-Runde. Siege gegenMonika Sommer und Anna Netuschil brachten sie ins Halbfinale, wo sie auf NerminWilke traf. Mit einem 3:2 Sieg hieß es Finale. Dort wartete bereits SteffiZwitkowitsch. Diese war wie auch in der Vergangenheit schon glänzend aufgelegtund ließ Claudia keine Chance auf den Sieg. Thomas und Benny konnten diesmalleider keinen Erfolg verbuchen. Aufgrund der hochklassigen Gruppen schafftensie es leider nicht in die KO-Runde. 

Erstes Training in der neuen Spielstätte
Natürlich werden wir hier nicht über jedes Training berichten, aberunser erstes offizielles Training wollen wir schon erwähnen. Es war schön undsehr warm, als wir unsere neue Boardanlage getestet haben. Einen Gast durftenwir mit Claudia Wahlers auch begrüßen. Bis Mitternacht haben wir die neueAnlage auf Herz und Nieren getestet und sind sehr zufrieden. Wir hoffen, dasalle unsere künftigen Gäste sich hier ebenso wohlfühlen werden, wie wir.
Da unsere neue Spielstätte in Kürze bezugsfertig ist, möchten wir dasgerne mit Euch zusammen bei einem Einweihungsturnier feiern. Da es für dieSpielstätte, den SV Rühme und unseren neuen Wirt Romeo das erste Turnier dieserArt ist, möchten wir euch bitten, zwecks Planung, verbindliche Anmeldungen fürden 15. August 2009 (am besten schriftlich bei Thomas oder Claudia) abzugeben.
Zu dem Turnier erwartet euch auch noch eine Tombola mit folgenden Hauptpreisenim Wert von ca. 1.000 Euro:
1. Hewlett Packard Notebook (HP Pavillion dv2-1050)
2. AMD Quad Core Prozessor (AMD Phenom II X4 955 Black Edition)
3. ATI Grafikkarte (ATI Radeon 4870)

sowie diverse andere schöne Preise...
 

 

Wir habenfertig ...
Es waren ein paar harte Tage Arbeit,aber es hat sich gelohnt. Unsere neue Spielstätte ist ab sofort einsatzbereit.Am Freitag findet das erste offizielle Training statt. Wie auch bisher bittenwir Gäste, die am Training teilnehmen möchten, sich vorher bei unseremPräsidenten anzumelden.

Erste "Bauarbeiten" in der neuen Spielstätte 27.06.2009
Jetzt geht's endlich los. Am Samstag haben wir angefangen in unsererneuen Spielstätte die Boardanlage zu bauen. Fünf festinstallierte Boards sollenin Zukunft für die Team's der Schafe sowie für Gäste zur Verfügung stehen. Mitviel Spaß, Einsatz und Fleiß waren die Schafe am Samstag am werkeln. Mit einbisschen Glück und noch wenigen zu erledigenden Arbeiten kann der am kommendenFreitag (03.07.) das erste offizielle Training in der neuen Spielstättestattfinden. 

Das Jahr des NDV 20. - 21.06.2009
Das ist so ziemlich der schwierigste Bericht, den ich zu schreiben versuche.Das liegt nicht an der Vielzahl der Spiele sondern es geht darum die Stimmung,die an diesem Wochenende das Turnier begleitet hat in Worte zu fassen. Jeder,der mit mir dort war wird mir beipflichten, das es unmöglich ist, diesesFeeling an alle Daheimgebliebenden weiterzugeben. Die Schlagworte dieserMeisterschaft: Körpersprache, Rot, Teamgeist, Zusammenhalt, Stimmung, mit einemWort oder drei kleinen Buchstaben: NDV.
Was bin ich froh, das ich heute schreiben kann, denn dieses zu erzählen wirdschwierig, denn mit meiner Stimme ist es auch nicht mehr so gut, was ich mit50% des Teams gemeinsam habe :-)
Genaue Beschreibung der Platzierung wird uns sicherlich Timur bald auf der NDVPage mitteilen. Ich möchte hier, um nicht 20 Seiten zu füllen, die wichtigstenErfolge nennen:
Herren-Team NDV2 erreichte nach wahnsinnig spannenden Spielen und aufregendenTeamlegs einen hochverdienten 5. Platz im Länderpokal mit einem Sieg über denDVBB2.

Gleichzeitig fand für alle bis dahin ausgeschiedenen Teilnehmer, Gäste,Funktionäre ein Einzelturnier statt.
Auch da war der NDV mit zwei Spielern ganz vorne mit dabei.
Bei den Damen setzte sich Steffi Zwitkowitsch in einem packenden Finale, in demsie 3x180 warf, gegen ihre Konkurrentin durch. Bei den Herren gab mit AxelVollmer einen hervorragenden 2 Platz für ein NDV Mitglied.
Die Krone setzte jedoch das NDV1-Team der Herren auf. Die Stimmung kochte undder NDV hat die Halle gerockt, als es dem Team gelang ins Finale einzuziehen.
Leider musste sich das Team dann mit Platz 2 begnügen, da es letztendlich nachso vielen Stunden nicht mehr gegen das Team vom NWDV1 gereicht hat. Diese warennatürlich auch mit Spielern, wie Krökel, Koch, Münch,Rice etc.) erstklassigbesetzt, so das es für alle noch ein schönes Finalspiel zu sehen gab.
Ein ganz großes Lob an Timur, der unsere Teams optimal zusammenstellte undsomit nicht unwesentlich zu diesem Erfolg beigetragen hat!

Nach einer ausgiebigen Feier und einer kurzen Nacht ging es am Sonntag dannin den Einzelwettbewerben weiter. Nach und nach schied ein NDVler nach demnächsten aus, nur einer, der konnte nicht genug bekommen: Rainer"Schnecke" Umlauf! Das gesamte NDV-Team immer im Rücken spielte ersich von Duell zu Duell und schaffte beim Spiel der letzten 8 eine kleineSensation, in dem er Colin Rice vorzeitig "in den Ruhestand"schickte. Auch das nächste Spiel gegen Michael Stübs war an Spannung nicht zuüberbieten. Während das Team fieberte schob Schnecke den Matchdart ganz coolein. Das hiess Finale und die Stimmung im Team war geradezu am Überkochen. Mitdieser Stimmung ging es dann in ein packendes Finale gegen Christian Bähr,welches Schnecke nach einem 2:0 Rückstand noch mit erstklassig gespielten Legsumbiegen konnte.

Was danach in der Halle los war ist unbeschreiblich. Die anschließendeFeier in der Halle und im Bus während der gesamten Rückfahrt ist definitivnicht in Worte zu fassen. Tollhaus wäre wohl die passende Umschreibung :-)Immer und immer wieder ertönte der Schlachtruf dieser German Masters: "Gibmir ein N, gib mir ein D, gib mir ein V... NDV!!!!

Für mich als Neuling bei den German Masters und Thomas als Gast, war esein unvergessliches Erlebnis und wir möchten allen Teilnehmern undOrganisatoren unseren herzlichsten Dank übermitteln. Da wir selbst keineVergleichsmöglichkeiten zu den Jahren davor habe, muss wir uns auf die Aussagender "alten Hasen" verlassen: Nie war die Stimmung und derZusammenhalt im Team so gut wie in diesem Jahr. Ich hoffe sehr, das wir imnächsten Jahr wieder dabei sein dürfen, wenn der NDV allen anderen zeigt:"Yes, we can!" 

2x Freundschaftsspiel gegen die Red Lions 12.06.2009

Wie geplant fanden am Freitag den 12. Juni die beidenFreundschaftsspiele gegen die Red Lions statt. Im "Schafstall" tratenvon den BLACK SHEEP an: Stefan, Sebastian, Peter und Maik, die RED LIONS kamenmit Sylvia Hoppe, Ron Essmann, Andreas Bode, Michael Herrmann, Andreas Wagnerund als Gastspieler Marc Altenburg. Am Ende stand es fair 6:6 und 24:23.
Specials: Maik 180, 14 LD, Stefan 180, Marc 180, Sebastian 84 BF
Im Kleingartenverein bei den RED LIONS wurden die Schafe, die mit Claudia,Thomas, Benny und Frank kamen von Itti, Gerd, Torsten, Barry und alsGastspieler Rene "ich habe nicht auf Bull geworfen" Grützmacher erwartet.Und was soll man großartig schreiben? Auch dieses Spiel ging 6:6 und kuriosebenfalls mit 23:24 Legs für die Schafe aus.
Specials: Torsten 180, Itti 180, Benny 114 HF
Das nennt man doch glatte, nie in Gefahr gewesene, 1 Leg Siege :-) Anschließendhaben wir bei Itti einmal zur Probe und für eine Zeitmessung denStadtmeisterschaftsmodus durchgespielt. Ein Hurra auf die Schäfchen, denn diekonnten sich mit 10:9 gegen die Red Lions durchsetzen.
Specials: Claudia 70 BF (und ich habe doch auf Bull geworfen)
Abschließend möchten wir hier nur schreiben, das es ein schöner, wenn auchkurzzeitig aufregender Abend war. Die Spiele haben uns viel Freude bereitet undwaren spannend und knapp bis zum Ende. Vielen Dank an die Red Lions!

BBDV Party 2009 06. - 07.06.2009
Es war eine schöne Feier in Salzgitter und die Diabolo Knights haben sich mit der Ausrichtung viel Mühe gemacht. Vielen Dank für Euren Einsatz und die Einladung zur diesjährigen Party. So schön es auch war, viele bekannteGesichter zu sehen... so unschön waren die Getränkepreise für Longdrinks und diverse andere Spirituosen. Ebenso war der "DJ" zum Schluss ein einziges Desaster und hat uns schneller als von uns geplant aus der Gaststättegetrieben. Ganz toll war der Live-Act. Die Musik, die Stimme und die ausgewählten Lieder haben uns sehr gut gefallen. Ein paar Pokis durften wirauch mit nach Hause nehmen: 2. Platz in der Kreisliga 7, 154 HF für Benny, 15LD für Claudia & Benny, 15 LD für Benny

Neue Spielstätte
Jetzt ist es amtlich. Der DC Black Sheep wird mit seinen beiden Teamsdie nächste Saison in einer neuen Spielstätte antreten. Nach mehrerenGesprächen sind wir uns jetzt mit der Sportvereinigung Rühme von 1921 e. V. (SVRühme) einig geworden und werden zukünftig eine neue Abteilung in diesemrenomierten Verein stellen. Da sich unsere gegenwärtige Spielstätte ebenfallsim Stadtteil Rühme befndet, gibt es hinsichtlich der Anfahrt keine gravierendenÄnderungen.
Details zu unseren Räumlichkeiten, Anzahl der Boards (4-6) und ab wann derTrainings- und Spielbetrieb aufgenommen werden kann, folgen demnächst.

Natürlich wird unsere ehemalige und sehr geschätzte "alte"Spielstätte in der Gifhorner Straße auch weiterhin als Ausweichspielstätteerhalten bleiben.
Sobald die ersten Um- und Ausbauarbeiten in der neuen Spielstätte stattfinden,werden wir auf diesen Seiten umgehend darüber informieren.

Vizemeister
Unser erstes Jahr geht erfolgreich zu Ende. Als Vizemeister undPunktgleich mit dem Ersten (Herzlichen Glückwunsch DC Old No. 7 Sülfeld)beenden wir unsere allererste Black Sheep Saison. Es hat viel Spaß gemacht undwenn wir nicht unglücklich ein 12:0 wegen vergessener Pässe gegen uns bekommenhätten... wer weiß, dann wären wir jetzt mit 2 Punkten Vorsprung auf dem erstenPlatz. Dies war uns auf jeden Fall eine Lehre und passiert garantiert nichtwieder.
Auf die neue Saison mit zwei Teams freuen wir uns schon sehr!

BBDV Meisterschaften 2009 06. + 07. Juni 2009
Samstag:
Leider kann man hier nicht auf alle Spiele eingehen, die es in diesemJahr auf den Meisterschaften zu sehen gab. Zu viele hochklassige Matches warendabei. Zu erwähnen ist auf jeden Fall der hohe Spaßfaktor. Es war schön soviele bekannte Spieler wieder zu sehen und mit ihnen wunderbare Stunden inReislingen zu verbringen. Die Wolfsjäger haben sich wie immer große Mühe mitder Ausrichtung gegeben und es fehlte wie immer an nichts. Für die Schafe warendie diesjährigen Meisterschaften leider nicht so erfolgreich, wie imvergangenen Jahr. Claudi und Benny konnten ihre Vizemeister-Titel leider nichtverteidigen und mussten sich mit Platz 5 (bei den Damen) und Platz 9 (bei denHerren) zufrieden geben. Beide schafften es souverän durch die Gruppen, musstensich aber bei den späteren K.O. Spielen, den stärkeren Gegnern geschlagengeben. Stefan, Thomas und Maik hatten leider bei ihren Gruppenspielen nicht soviel Erfolg und in mancherlei Hinsicht fehlte auch das nötige Quentchen Glück.Herzlichen Glückwunsch an die diesjährigen Gewinner!
Sonntag:
Auch zum Doppel hatten sich wieder sehr viele Teilnehmer gemeldet. Dader Spiel- und Spaßfaktor erhalten bleiben sollte, gab es vier großeHerrengruppen sowie ein reines Damenfeld mit 6 Doppeln. Die Damen durftendieses Jahr für sich spielen und damit es auch für alle viele Spiele gab, wurde2x Round Robin gespielt. Danke an die Turnierleitung! Das war eine großartigeIdee, auch wenn man nach 10 Spielen am Abend doch recht platt war :-) Auchreichte es am Sonntag nicht zu den gewünschten Erfolgen für die Schafe. Thomasund Sven konnten ihren dritten Platz aus dem Vorjahr nicht verteidigen. Siekamen zwar gut durch die erste Runde, mussten sich dann aber im ersten KO Spielden späteren Finalteilnehmern Beeton/Nickel knapp mit 2:3 geschlagen geben.Benny, der dieses Jahr erstmals mit Mike (DC Old No. 7 Sülfeld) spielte,schaffte es leider nicht über die Gruppenphase. Claudia spielte in diesem Jahrdas erste Mal mit Andrea Beushausen und schaffte es mit ihrer Doppelpartnerinauf einen hervorragenden 2. Platz hinter Wahlers/Nickel von Propper Banane.Schön anzusehen war am späten Abend das Finale der Herren. Ein reinesBananenfinale, in dem Beeton/Nickel auf Körner/Rösler trafen. 3by5 war derSpielmodus und bis zum letzten Leg war alles offen. Ein Schlagabtausch vomFeinsten. Letztendlich konnten dann jedoch Körner/Rösler das Match für sichentscheiden. Das Finale war spannend bis zum Ende und bildete den perfektenAbschluss für wunderschöne zwei Tage BBDV-Meisterschaften in Reislingen

Pärchenturnier 2009 31.05.2009
Allgemein:
Am wunderschönen Pfingstsonntag fand das 4. Pärchenturnier bei PropperBanane statt. Im Gegensatz zu vergangenen Jahr, waren es diesmal mit 18 Paarenweitaus mehr Doppel, die sich gemeldet haben.
Super war die Entscheidung der Turnierleitung in Absprache mit den Teilnehmern,das Triple-KO gespielt werden sollte. So gab es für alle Teilnehmer ausreichendSpiele und noch mehr Spaß. Schöne und spannende Partien gab es bis zum Ende, woim Finale Katja und Michael Nickel (aus der Gewinnerrunde) auf Petra und SvenSchäning trafen. Claudia und Thomas von den Black Sheep verpassten im zweitenDuell gegen das Team Schäning leider den Einzug in das Finale und erreichteneinen hervorragenden Dritten Platz. Das Finale war hochklassig bis zum Ende unddas Team Nickel konnte es letztendlich auch für sich entscheiden. Unserenherzlichsten Glückwunsch an die Finalisten.
Unserer besonderer Dank geht an Leo, der uns wie immer super und herzlichbewirtete und mit den von ihm gesponsorten Flaschen, die ersten Drei nochbesonders erfreute!
Aus interner Sicht:
Nachdem Claudia und Thomas ihre ersten beiden Doppel gegen das TeamStolzmann (3:1) und Hess/Holst (3:1) gewinnen konnten, reichte es gegenSchänings (1:3) leider nicht und sie kamen in die erste Verliererrunde. Dorttrafen sie wiederholt auf Hess / Holst, die diesmal die Partie für dichentscheiden konnten (2:3). In der zweiten Verliererrunde galt es nun alles,wenn man den dritten Platz aus dem Vorjahr verteidigen wollte. Gegen das TeamMensing waren beide wieder voll da und kamen mit einem 3:0 weiter.
Als nächstes traf man auf den Beeton-Bezwinger Klusmann und wieder reichte esmit einem 3:1 für die nächste Runde. Zum dritten Mal an diesem Tag ging esgegen Hess / Holst und diesmal ging die Partie mit 3:0 für Claudia & Thomasaus. Beim Spiel um Platz drei ging es dann wiederholt gegen das Team Stoltzmannund auch hier konnte man sich 3:1 durchsetzen. Der dritte Platz war erreichtund doch versuchten die Black Sheep alles, um noch ins Finale einzuziehen, woKatja und Michael Nickel schon auf ihren Gegner warteten. Leider reichte esbeim 3by3 gegen das Team Schäning nicht mehr, das Spiel ging 0:2 an die damitfeststehenden Finalteilnehmer. Aus unserer Sicht ein erfolgreicher Turniertag,der mit einem hervorragenden 3. Platz endete
. Specials: Claudia 116 HF, Thomas 112 HF

Black Sheep Doppelturnier am 23.05.2009
Bevor wir an dieser Stelle zum Bericht kommen, möchten wir uns ersteinmal bei allen Teilnehmern für ihr Kommen bedanken. Gerne hätten wir nochweitere befreundete Mannschaften und Spieler zu uns eingeladen. Jedoch waraufgrund der Größe unserer Spielstätte nur eine sehr begrenzte Teilnehmerzahlmöglich. Diese war nach Bekanntgabe so schnell erschöpft, das wir leidergezwungen waren auf weitere Spieler zu verzichten.
Das Turnier startete wie geplant um kurz nach 11 Uhr mit insgesamt 38Teilnehmern (19 Doppel). Wir spielten in drei Gruppen auf jeweils zwei Indoor-und Outdoorboards. Da wir im Anschluss mit einem 16er Feld noch Doppel-Kospielen wollten kamen aus jeder Gruppe die ersten 5 bzw. 6 weiter.

Zwei riesige Schinken, Salate und Brote, ca. 100l Bier, 4 LiterWaldmeisterbowle und diverse andere Getränke sind an diesem Tag vernaschtworden. All you can eat und sehr günstige Getränke erfreuten an diesem sonnigenTag alle Spieler und Gäste.

Die Gruppenphase endete gegen 18 Uhr und damit stand dann auch derFirst-Loser fest. Das Team Double-Dee belegte diesen Platz souverän. DieMelodie von "Spiel mir das Lied vom Tod" erklang und der Loser-Pokalwurde überreicht.
Bevor wir das 16er Feld starteten kam es dann erst zur Preisausgabe derBlack Sheep Tombola, die hauptsächlich durch unsere Hauptsponsoren AMD +Avalanche ermöglicht wurde. Der erste Preis, ein AMD Prozessor (Quad CorePhenom I) ging nach Sülfeld, der zweite Preis, ein iPod-Shuffle blieb inBraunschweig. Herzlichen Glückwunsch an "Schappi" und "PapaRenner". Ebenso herzlichen Glückwunsch an alle anderen Gewinner undunseren herzlichsten Dank für die rege Teilnahme.
Munter ging es dann zum Doppel-KO, welches so zügig durchgespielt wurde,dass bereits gegen 23.30 Uhr das Finale beginnen konnte. Vorab gab es spannendeHalbfinale, die trotz der späten Stunde nichts an Klasse vermissen liessen. DasTeam Thomas & Harry sowie Schappi & Mike mussten sich beide den sehrgut aufgelegten Danny und Maik geschlagen geben. Im Endspiel trafen dann Dannyund Maik (der an diesem Tag seinen letzten Darting Flame Auftritt hatte), dannauf Stefan und Sven von den Black Sheep. Gespielt wurde 3 by 3. Danny und Mikeaus der Verliererrunde kommend mussten zweimal gegen Stefan und Sven gewinnen,die sich in der Gewinnerrunde gegen alle Doppel durchsetzen konnten. Mit 2:1,0:2 und 2:1 entschieden dann die Schafe das Spiel für sich.
Ein gelungener Tag ging gegen Mitternacht zu Ende.Wir hoffen, das alle Spieler viel Spaß bei unserem Turnier hatten und würdenuns freuen, alle Teilnehmer im nächsten Jahr, wieder bei uns begrüßen zudürfen.
Respekt: Trotz Meisterschaftsfeier des Vfl Wolfsburg fanden 7 Wolfsjäger und 4Sülfelder den Weg zu uns.
Dafür noch mal unseren herzlichsten Dank!

Weitere Änderungen im Team
Erst im April haben wir leider das Ausscheiden von Thomas Wald bekanntgeben müssen und jetzt gibt es schon wieder Neuigkeiten. Entgegen allerErwartungen werden die Black Sheep in der neuen Saison mit zwei Teams an denStart gehen. Wir freuen uns, mit Frank Mai und Peter White auch eine erloscheneFlamme, Maik Helfer, bei uns begrüßen zu dürfen. Riesig haben wir uns überdiese Zusagen gefreut und sind überzeugt unserern Verein mit diesen Spielernverstärkt zu haben.

Änderung im Team
Mit Ende der Saison 2008 / 2009 wird uns das "Thomas WaldSchaf" verlassen und mit den ehemaligen Spielern des DC Darting Flame eineneue Mannschaft bei Propper Banane gründen. Wir haben uns gefreut, das Thomasseine erste Dartsaison bei uns gespielt hat und wünschen ihm und seinem neuenTeam für die nächste Saison "Good Darts". 

5. NDV RLT in Wolfsburg
Samstag
Leider kamen diesmal Claudia, Benny und Thomas B. nicht über diueGruppenphase hinaus. Einzig Benny erreichte mit Platz 3 einen weiteren Punktfür die Rangliste.
Sonntag
Mit Claudia und Benny sowie Thomas B. und Melanie Bendin vom DC Old No.7Sülfeld, traten zwei Mixed am Sonntag an. Beide Teams spielten sich auf Platz 3in der Gruppenphase und erreichten somit die erste K.O. Runde. Dort scheitertensie jedoch beide nur knapp und unglücklich.

Specials: 13 LD Claudi & Benny
 

eOn Cup beim DC Old No. 7 Sülfeld
In erster Linie möchten wir uns bei den Sülfeldern für die Einladungbedanken. Gerne wären wir auch mit einer ganzen Herde, statt nur mit dreiSchafen zu Euch gekommen! So musstet ihr euch mit Claudia, Benny und Thomas B.begnügen. Aus unserer Sicht ein super schönes und professionell organisiertesTurnier. In der Gruppenphase hatte jeder von uns starke Gegner zu bezwingen.Seien es die Spieler von den Lions, der Wolfsjäger oder die der Sülfelder.Claudia kam als Gruppenvierte, Thomas und Benny sogar als Gruppenerste durchdie Vorrunden. In der ersten KO Runde unterlagen Benny und Thomas jeweils mit2:3 unglücklich gegen Mike (DC Old No.7) und Jens (Wolfsjäger). LediglichClaudia schaffte es mit einem 3:1 Sieg über Ron (Red Lions) in die nächsteRunde. Dort traf sie auf den späteren Turniersieger Alexander Hamacher undschied aus. Aufgrund Gleichstandes, musste die Best Lady noch spät in der Nachtausgespielt werden. Dort konnte sich Claudia souverän mit 3:1 durchsetzen.Alles in allem hatten wir sehr viel Spaß. Getränke und Essen waren äußerstlecker und süffig und wurden dazu noch zu absolut fairen Preisen verkauft.

Deutsche Meisterschaft 2009 in Marl
In diesem Jahr ging es für Claudia, Benny und Thomas B. nicht nachKirchheim unter Teck sondern nach Marl, wo die diesjährigen Meisterschaftenstattfanden. Leider stand die Teilnahme diesmal nicht unter einem guten Sternund keiner der drei schaffte es bis in das Boardfinale und damit unter dieletzten 16 bzw. 32. Lediglich Claudia schaffte es, den im Vorjahr errungenPunkt durch zwei Siege in der Gewinnerrunde zu verteidigen. Die für diesesEvent ausgesuchte Location, war weitaus besser als Kirchheim im Jahr davor unddie Teilnahme hat unseren Spielern viel Spaß gemacht. 

4. NDV RLT in Wolfsburg
Tag 1:
Nach drei Besuchen in Bisperode waren diesmal die Wolfsjäger die Ausrichter des4. NDV RLT, welches auch gleichzeitig die Niedersachsenmeisterschaft ist. AmSamstag fanden die Einzel statt, an denen Claudia, Thomas B. und Bennyteilnahmen. Dabei erreichten Claudi und Benny jeweils den 9. Platz und kamensomit in die Punkte.

Tag 2:
Am Sonntag traten Claudia, Benny und Thomas B. mit Unterstützung von Klaus Renner„Charly“ von den DC Scorpions zum Viererteam an. In der Gruppenphase trafen siebereits auf sehr starke Gegner, wie z. B. Excalibur Knights, Cunterbunt, ScotDarts, Wolfsjäger und die Fire Fighters. Mit viel Kampfgeist, spielerischenKönnen und dem nötigen Quentchen Glück, gelang der Einzug in die KO-Runde, woman im ersten Spiel auf die Dark Angels traf. In einem packenden Spiel wurdedieses im letzten Leg 9:8 für das Black Sheep-Team entschieden. Leider war dannim nächsten Spiel Schluss, als sie auf das Team von den Bananen trafen. Dieseentschieden das Spiel deutlich für sich und zogen verdient in das Finale ein,welches sie auch später gegen Cunterbunt für sich entscheiden konnten. UnserTeam freut sich über einen hervorragenden 3. Platz. Vielen Dank nach Reislingenfür das schöne Turnier, die hervorragende Bewirtung und die tolle Atmosphäre.

Specials: Claudia 180, Benny 2x 180, Thomas B. 2x180, 1x 177

3. NDV RLT in Bisperode
Zum dritten Mal ging es in Bisperode um die Punkte.
Wie schon die beiden Male davor mussten sich Thomas B. und Benny bereits in derGruppenphase geschlagen geben. Ein wenig erfolgreicher lief es für Claudia. AlsGruppenzweite erreichte sie die KO-Runde, wo sie dann ihr erstes Spiel souveränmit 3:0 gewann. Leider verlor sie im nächsten Spiel, mit 1:3 gegen einehervorragend aufgelegte Andrea Beushausen. Damit erreichte sie zum wiederholtenMal den 5. Platz von 28 teilnehmenden Damen und somit 3 weitere Punkte für dieRangliste.

German Gold Cup Bremen
Während sich ein Teil von uns in Clausthal tummelte, reisten Claudi,Benny und Thomas B. nach Bremen. Zusammen mit Katja und Michael Nickel vonPropper Banane, verbrachten wir ein sehr lustiges Wochenende in der Hansestadt.Aufgrund der hochkarätigen Besetzung, um nur einige zu nennen: Karsten Koch,Andree Welge, Marco Puls, Karin Krappen und Irina Armstrong sowie dem SpielmodiSingle KO, reichte es leider nicht für nennenswerte Ergebnisse. Trotzdem könnenwir das Turnier als weitere Erfahrung verbuchen und hatten dort viele spaßigeund schöne Stunden.

Jahresabschlussturnier Black Sheep
Es wurde Zeit das Jahr 2008 Revue passieren zu lassen. Aus diesem Grundegab es am 17.01.2009 unser internes Jahresabschlussturnier. Nachdem wir supergespeist hatten, ( Danke Conny und Stefan für dieses vorzügliche Mahl) stürztenwir uns in die Schlacht. Jeder gegen jeden mit 7 aktiven und zwei passivenMitgliedern begann. Damit auch unsere Passiven eine Chance auf die vorderenPlätze hatten, gab es im Anschluss noch eine Partie Bowling auf der NintendoWii. Die dort erreichte Platzierung floss dann in die Gesamtbewertung mit einund ergab letztendlich die ersten drei Plätze:
1. Sebastian, 2. Claudia, 3. Thomas B.


Clausthal
Ohne den Titelverteidiger und der Best Lady aus 2008 starteten diesmalnur drei Schafe (Thomas W., Stefan und Sebastian) nach Clausthal.
Wie immer war das Turnier sehr gut besucht und bot den einen oder anderen hochkarätigenSpieler. Die Vorgruppen bestanden aus jeweils 8 Spielern, so das jeder perRound Robin 7 Spiele zu absolvieren hatte.
Sebastian und Stefan hatten dabei das Pech in die gleiche Gruppe gelost zuwerden.
Aufgrund der hochklassigen Besetzung kam leider keiner der drei über dieVorrunde hinaus. Spaß hatten sie trotzdem allemal und konnten auf diesemTurnier weitere Erfahrungen sammeln. Für 2010 ist dieses Event bereits jetztwieder eingeplant.